Herstellerporträt

Sonnenleder. Leder aus der Grube

Lederwaren von SonnenlederLederwaren von Sonnenleder

Die Produkte auf dieser Seite stammen von Sonnenleder mit Sitz in Bodman-Ludwigshafen am Bodensee. Das Unternehmen steht für eine konsequent zweckmäßige, pure Gestaltung und eine schonende, rein pflanzliche Veredelung. Sonnenleder pflegt noch das traditionelle Verfahren der Grubengerbung, bei dem die Häute ausschließlich süddeutscher Rinder vegetabil gegerbt und anschließend luftgetrocknet werden.

Adel durch Zeit und Gebrauch

Traditionell gegerbtes Leder lebt, duftet und atmet. Gebrauch, Sonne und Regen verändern das Leder, es wird geschmeidiger und auch der Farbton ändert sich. Mit der Zeit bildet sich ein natürlicher Schutz, die Patina, die dem Leder ein unverwechselbares Erscheinungsbild verleiht. Am eindrücklichsten ist dies bei ungefärbten Ledern zu sehen, wie beim rotgegerbtem von Sonnenleder.

Die bei der Gerbung eingesetzten Stoffe enthalten vor allem Sude aus Rinden, Wurzeln und Früchten. In zwölf Gruben mit leicht ansteigend konzentrierten Gerbbrühen wandeln sie die Eiweißfasern der Rinderhäute über sechs bis zwölf Wochen in Lederfasern um. Nach dem Gerben werden die Häute luftgetrocknet und in einem Schmierfass nach gut gehütetem Rezept gefettet. Das fertige Leder schließlich besitzt ungefärbt einen charakteristischen, leicht hellbraun-rötlichen Farbton, der dem Leder auch die Bezeichnung „rotgegerbt“ verlieh und der bei jeder Partie anders ausfällt. Ihm sieht man das Zuwachsen der Patina besonders gut an, aber auch das im Fass schwarz durchgefärbte Leder entwickelt im Laufe der Zeit eine glänzende Patina.

Ein ganzes Leben

Sonnenledermäppchen mit PatinaSonnenledermäppchen mit Patina

Sind Taschen, Portemonnaies und Etuis aus gutem Leder gemacht, haben sie das Zeug zum lebenslangen Wegbegleiter. Wird das lederne Federmäppchen oder Etui anfangs noch mit Sorgfalt gehegt und gepflegt, jeder kleinste Kratzer wegpoliert und das weiche, glatte Material bei jeder sich bietenden Gelegenheit gestreichelt, wandelt sich über kurz oder lang jedoch der Umgang und der tägliche Gebrauch hinterlässt immer mehr Spuren, etwa weil der Besitzer das Mäppchen mal wieder weit über seinen möglichen Füllhöchststand zum Bersten mit Stiften und Zetteln gefüllt hat, weil der Zirkel sich mit scharfer Spitze verewigt hat oder weil es einfach immer wieder den gleichen Handgriffen ausgesetzt war und so begonnen hat, eine individuelle Patina anzusetzen.

Wie auch immer Sie das Leder behandeln – es wird Spuren der Zeit und des Zusammenlebens mit Ihnen bekommen und diese auf ganz eigene Weise konservieren. In Würde zu altern, dabei interessanter und eigener zu werden und Ihnen lange Freude zu bereiten, das zeichnet neben aller Zweckmäßigkeit all unsere Lederprodukte aus.

Die Produkte von Sonnenleder im Überblick

Gerbverfahren

Die Gerbung ist der Prozess, in dem Tierhaut ihre Beständigkeit gegen Wasser und Fäulnis erhält. Eiweißfaser wird dabei in Lederfaser umgewandelt – ein Prozess übrigens, der synthetisch nicht nachgebildet werden kann. Neben der Beschaffenheit der Rohware entscheidet die Art der Gerbung über die Qualität und die Eigenschaften des ledernen Endprodukts: Festigkeit, Dehnbarkeit, Wasserverträglichkeit, und auch die Eigenschaften der Oberfläche wie Härte oder Geschmeidigkeit werden maßgeblich vom Gerbverfahren bestimmt. Die traditionellen Gerbverfahren sind uralt.
Mehr erfahren

Menü