Herstellerporträt

Die Red Wing Shoe Company

Schuhe von Red WingSchuhe von Red Wing

Die Red Wing Shoe Company in Minnesota stellt seit 1905 Schuhe her, die für ihre ausgezeichnete Passform und lange Lebensdauer berühmt sind. Meist sind es Modelle, die sich im harten Arbeitsalltag bewähren mussten – in Schmieden, Werkshallen und Bergwerken oder auf Ölfeldern und Farmen.

Dem Leder kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Red Wing verarbeitet für seine Schuhe und Stiefel stets starkes, vollnarbiges Rindleder, das in einem besonderen, Ende der 1940er Jahre entwickelten und für Red Wing patentierten Verfahren entsteht. Das chromvorgegerbte Leder wird dabei in Mineralöl nachgegerbt, nichts anderes besagt der amerikanische Begriff "oil-tanned". Dadurch bekommt es einen Fettgehalt von 22% (normal sind 8 bis 10%), der es
trotz seiner üppigen Materialstärke einmalig geschmeidig und zugleich strapazierbar und wasserabstoßend macht.

Schuhe von Red WingSchuhe von Red Wing
Schuhe von Red WingSchuhe von Red Wing
Schuhe von Red WingSchuhe von Red Wing

Die Gerberei, die 1872 gegründet und damit älter als Red Wing selbst ist, liegt nur „drei Meilen die Straße runter“, wie es bei Red Wing heißt. Kurze Wege sind damit garantiert. Und zugleich die volle Kontrolle über den Gerbprozess, denn Red Wing hat den Betrieb 1986 übernommen, was seinerzeit zugleich dessen Fortbestehen gesichert hat.

Genauso anspruchsvoll wie beim Leder ist Red Wing auch bei der Verarbeitung. Red-Wing-Schuhe werden im Goodyear-Verfahren rahmengenäht. Das kommt der Passform und Formstabilität zugute. Zugleich macht es die Schuhe langlebiger und im Falle eines Falles reparierbar. Sie merken es im Gebrauch: Ein Red Wing passt sich beim Tragen individuell Ihrem Fuß an. Dabei wird er zugleich durch seine ausdrucksstarke Patina immer schöner und entwickelt sich so zu Ihrem ganz persönlichen Begleiter über viele Jahre, wenn nicht Jahrzehnte.

Ausgewählte Modelle der Red Wing Shoe Company im Detail

Red Wing Blacksmith Herren, Braun

Der Blacksmith kann als der klassische amerikanische Arbeitsschuh bezeichnet werden. Er geht auf die frühen 1900er Jahren zurück, als Red Wing begann, das ländliche Amerika zu bedienen. Der zuverlässige Schuh wurde in der Landwirtschaft und in den Schmieden getragen – letzteres brachte dem Modell seinen Namen. Red Wing hat den Schuh leicht modifiziert und die Produktion 2014 wieder aufgenommen: So wird als Laufsohle jetzt eine Vibram®-Sohle eingesetzt, deren Profil auch auf unebenem Terrain Halt gibt, ohne optisch aufzutragen. Das Obermaterial ist ein "Rough & Tough Leder" aus der firmeneigenen Gerberei, das durch die reduzierte Anwendung von Oberflächenbehandlungen ein kerniges, natürliches Erscheinungsbild besitzt.

329,00 €
Zum Produkt
Red Wing Moc Boot Herren, Hellbraun

Dieser knöchelhohe Schnürboot mit geräumiger, an einen Mokassin erinnernder Spitze ist ein klassischer Arbeitsschuh der 1950er Jahre. Bezeichnend ist die markante Gummi-Kreppsohle mit kälteisolierenden Eigenschaften. Das mineralölgegerbte Rindleder entwickelt mit der Zeit eine Patina. Die Kontrastnähte in Schwarz und Cremeweiß sind auf eine lange Nutzungsdauer ausgelegt. Vollnarbiges Rindleder (Stärke 2–2,2 mm), chrom- und mineralölgegerbt, Herkunft USA. Schaft ungefüttert, Vorderschuh mit Baumwolle gefüttert. Leicht profilierte Kreppsohle. Hergestellt in den USA.

299,00 €
Zum Produkt
Red Wing Chelsea Rancher, Schwarz

Ein Chelsea Boot der rustikalen Art, den amerikanische Rancher immer als belastbaren Arbeitsstiefel (und als Reitschuh) geschätzt haben. Das kräftige, zähe Leder ist, wie bei allen Modellen von Red Wing, ein offenporiges, vollnarbiges Rindleder, das mineralölgegerbt und anschließend mit einer besonderen Mischung aus Wachsen und Ölen behandelt wurde ("oil tanned"). Längeres Tragen wird den zupackenden Charakter des schweren Leders noch betonen – der Stiefel wird davon nur ansehnlicher.

329,00 €
Zum Produkt
Menü