Documentary Design

Lautsprecher Mapu Preto

Mono
Documentary Design
Lautsprecher Mapu Preto
Mono
    810,00 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Vorrätig, Lieferung in 2-3 Wochen
    Wir verbessern unsere Prozesse, daher kann es im Februar vorübergehend zu längeren Lieferzeiten kommen.

    Allgemeine Informationen

    Neu gedacht: Lautsprecherboxen

    Die Lautsprecher der Serie Mapu Preto („Schwarze Erde“) sind vielgerühmt. Dahinter stehen Pablo Ocqueteau und Philine von Düszeln mit ihrem Start-up Documentary Design. Ocqueteau, der in Chile Design studiert hat, will mit seinen Entwürfen eine Brücke zwischen Tradition und moderner Technologie schlagen, also Produkte schaffen, die auf überliefertes Handwerk setzen und zugleich für ein internationales Publikum attraktiv sind. Mit der Serie Mapu Preto ist dieses Vorhaben mustergültig gelungen. Doch was macht die bemerkenswerten Boxen eigentlich im Detail aus?

    Portugiesisches Handwerk trifft dänische Technik

    Die Gehäuse der Lautsprecher produzieren Ocqueteau und von Düszeln in Kooperation mit Töpfer*innen aus dem Ort Molelos in den portugiesischen Terras de Besteiros. Dort besteht seit Jahrhunderten eine kunsthandwerkliche Tradition in der Herstellung von schwarzer Keramik. Ihre Basis ist ein eisenhaltiger Ton, der durch einen sogenannten Reduktionsbrand seine markante schwarze Farbe erhält. Verblüffend ist dabei neben der Farbe auch die hohe Präzision, mit der die Gehäuse meisterlich auf der Töpferscheibe gefertigt werden. Die ausgeklügelte Akustik führt nach Dänemark, genauer gesagt nach Struer, der Heimat von Bang & Olufsen. Dort ist der „Sound Hub Denmark“ ansässig, die weltweit erste Innovationsumgebung für Tontechnologie mit erstklassigen Handwerks- und Testeinrichtungen in einem professionellen Co-Working-Umfeld. In 17 Monaten intensiver Arbeit wurde dort die Technik entwickelt, die im Zusammenspiel mit den Gehäusen den herausragenden Klang der Mapu-Preto-Lautsprecher ausmacht. Zusammengeführt werden die Komponenten in der Hansestadt Bremen.

    Nachhaltig: aus Prinzip

    Die beiden Gründer*innen von Documentary Design setzen darauf, ihre Lautsprecher so nachhaltig wie möglich zu produzieren. Philine von Düszeln formuliert es so: „Wir wollen Nachhaltigkeit auf drei Leveln: ökologisch, aber vor allem kulturell und sozial.“ Konkret bedeutet das: regionale Produktion mit regionalen Materialien, Handarbeit statt Massenfertigung und nicht zuletzt auch der Blick für das Drumherum, in diesem Fall die Verpackungsmaterialien der Boxen. So kommen sie in Röhren aus stabilem Karton, gut und transportsicher eingebettet in ein weiches und schützendes Vlies aus Wollresten. Bei den Lautsprechern selbst finden neben Ton auch die nachwachsenden Rohstoffe Wolle, Holz und Kork Verwendung. Die Teilnahme an der „No Waste Challenge 2021“ der Organisation „What Design Can Do“ ist da nur folgerichtig. Bei dem Wettbewerb, in dem es darum geht, Lösungen zur Abfallvermeidung zu präsentieren und den gesamten Produktions- und Konsumzyklus zu überdenken, wurden die Mapu-Lautsprecher eines von 16 prämierten Projekten – bei knapp 1.400 Bewerbungen.

    Entscheidend: der gute Klang

    Die Mapu-Preto-Lautsprecher können einzeln oder als Duo genutzt werden. Ein Einzellautsprecher ist für Raumgrößen bis 30 Quadratmeter geeignet, bei gekoppelten Lautsprechern – ein vier Meter langes, textilummanteltes XLR-Kabel mit 6-poligem Stecker erledigt dies souverän – verdoppelt sich der Maximalwert auf 60 Quadratmeter. Vorn strahlt ein kombinierter Hoch- und Mitteltöner die Musik ab, hinten liegen zwei Öffnungen für die Bassfrequenzen – was für ein optimales Klangbild das Aufstellen in nicht allzu großer Entfernung von einer Wand nahelegt. Die Rückseite ist puristisch: Oben sitzt ein solider Ein/Aus-Schalter aus Metall mit knackigem Druckpunkt. Darunter liegen der Eingang für das Netzteil sowie eine 3,5-mm-Buchse für den analogen Anschluss einer Klangquelle und schließlich befindet sich unten die Buchse für das XLR-Kabel zum optionalen zweiten Lautsprecher.

    Die Mapu-Preto-Lautsprecher sind Aktivboxen, das bedeutet, dass sie ihren eigenen Verstärker mitbringen – in diesem Fall ist es ein Class-D-Verstärker mit 40 Watt, einer Energieeffizienz von 90 Prozent und einem D/A-Wandler mit Burr-Brown®-Technologie. In der Praxis dringt aus den Lautsprechern ein harmonischer und kraftvoller Klang, der besonders dann, wenn zwei Boxen zum Stereoklang zusammengeschaltet werden, durch seine Räumlichkeit besticht. Die Musikwiedergabe ist genreübergreifend – vom großen Orchester bis zum Singer/Songwriter – brillant: alle Frequenzbereiche werden gut abgedeckt und mit verblüffender Klarheit wiedergegeben. Das gilt sowohl für die kabelgebundene als auch die Bluetooth-5.0-Schnittstelle – Letztere sorgt dank Qualcomm aptX-Codec dafür, dass sich Musik von externen Geräten wie Smartphone oder Tablet auf 5G-Niveau in CD-Qualität streamen lässt.

    Hinweis:

    Die Lautsprecher werden in Handarbeit aus natürlichen Materialien hergestellt. Größe und Gewicht können daher minimal variieren, ohne die Leistung des Systems zu beeinträchtigen.

    Allgemeine Produktinformationen

    Produktinformation

    Artikelnummer 211625

      Aktivboxen. Gehäuse aus Ton, Holz und Kork, innen mit Wolle verkleidet. Impedanz Nennwert 8 Ohm, maximale Belastbarkeit 30/45 W. Frequenzbereich 50 Hz–18 kHz. Ø 23 cm, Tiefe 24 cm. Gewicht pro Lautsprecher 4 kg.
      Empfohlen für Raumgrößen zwischen 15 und 30 qm.
      Weitere Artikel des Herstellers:
      Frage zum Produkt

      Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail-Programm.

      Wir helfen gerne

      Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

      Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer 02309 939050 oder jederzeit unter info@manufactum.de