Manufactum LogoManufactum Logo

Lauschaer Kristallkugeln

Lauschaer Kristallkugeln_01
Lauschaer Kristallkugeln
2,10 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
vorrätig, eine Lieferung bis Heiligabend ist jetzt leider nicht mehr möglich

Produktinformation

Artikelnummer 17041

Reine, durchsichtige Glaskugeln.

Allgemeine Informationen

Lauschaer Baumkugeln.

Sie werden „vor der Lampe“ mundgeblasen und haben, statt einer eingelassenen blechernen, eine aus dem Glas herausgeblasene Aufhängeöse – ein Detail, das übrigens einer Idee Wilhelm Wagenfelds entspringt.

Christbaumschmuck aus Lauscha.

Seit 400 Jahren begleitet der Werkstoff Glas das Dorf Lauscha im Thüringer Wald. 1597 hatten dort der Schwabe Hans Greiner und der aus Böhmen stammende Christoph Müller die erste Glashütte Thüringens errichtet und damit den Grundstein für die nachher weltberühmte thüringische Glasindustrie gelegt.

Gespiegeltes Licht: Baumschmuck aus Glas.

Kaum vorstellbar mag es in unserer von zahllosen Glühbirnen, Neonröhren und Leuchtdioden praktisch ohne Unterlaß erhellten, blinkenden und blendenden Gegenwart erscheinen, daß Licht – namentlich in den Wintermonaten – einmal kostbare Mangelware war. Zu Weihnachten, dem Lichterfest, galt es im 19. Jahrhundert, der relativen Dunkelheit der Wohnstuben einen hell erleuchteten Tannenbaum entgegenzusetzen: ein symbolisches Zeichen für die Botschaft des Advents – das Licht, das die Nacht durchdringt – und eine „Sensation“ im ganz wörtlichen Sinne, ein aufsehenerregender Sinneseindruck nämlich, für die Augen der Kinder und Erwachsenen. Seit der steigenden Nachfrage nach gläsernem Christbaumschmuck in den 1830er Jahren überboten sich die deutschen Glasbläser in der Entwicklung von Modellen, die mit den geringen zur Verfügung stehenden Materialien – Glas, Silberfarbe und Metalldrähte – das Licht der Baumkerzen auf besonders effektive Weise auffangen, brechen und reflektieren konnten. Die Ausspülung der Glaskugeln mit Naßsilber schaffte eine Verspiegelung der gesamten Oberfläche, feingesponnene Glasseide und zerstoßene Glassplitter wiederum erzeugten als Zierelemente mattere und changierende Glanzeffekte. Die Technik des „Einstechens“, bei der mit Hilfe hölzerner Stempel die Oberfläche der Glaskugel nach innen eingedrückt und mit einem Muster versehen wurde, bewirkte auf den unterschiedlichen so entstandenen Grenzflächen komplexe Lichtreflexionen, die in alle Richtungen zurückgeworfen wurden. Eine Auswahl von traditionell gefertigtem gläsernem Baumschmuck – von Reflexkugeln und naßversilberten Miniaturen über Lauschaer Eisglas bis zu böhmischem Glasperlenschmuck – finden Sie in unserem Sortiment.

Kundenbewertungen

(1)
13.10.2009, Wiebke Säring

Sehen bezaubernd am Baum aus

Diese Kugeln erstrahlen am Baum. Wir haben sie zusammen mit echten Wachskerzen (rot oder honigfarben), Strohsternen und Holzspielzeug aufgehängt. Zu silbenen oder farbigen Kugeln passen sie nicht.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche – all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 8.00–19.00 Uhr unter +49 2309 939 095 oder jederzeit unter info@manufactum.com

Warengutscheine

Einer für alle(s): Mit unserem PDF-Warengutschein verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie aus fünf verschiedenen Motiven, die Sie sofort nach der Bestellung per E-Mail versenden, ausdrucken oder persönlich überreichen können.

Gutschein kaufen

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung +49 2309 - 939 095(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum GmbH & Co. KG - Hiberniastr. 5 - D-45731 Waltrop - Telefon +49-2309 939 095 - Fax +49-2309 939 850
Menü