Städtereisen

Stadtluft. Stadtgeschichten. Stadtreisen

LedertascheLedertasche

In einer Stadt aufwachen, die man noch nicht kennt – für manche gibt es nichts Spannenderes. Wie das neue Terrain schließlich erobert wird, kann ganz unterschiedlich aussehen. Haben die einen bereits zu Hause den Reiseführer durchgearbeitet und ein Programm erstellt, ziehen andere aufs Geratewohl los, bestimmen erst am Morgen, wohin es gehen soll, oder lassen sich gänzlich treiben. Mit einer Kombination von beidem gehen Sie auf Nummer sicher. Sie verpassen keine Sehenswürdigkeit und haben dennoch die Chance, das entzückende Café in einer Seitenstraße zu finden oder in einen pittoresken Hinterhof zu stolpern.
Ob Sie mit oder ohne Stadtplan auf Erkundungstour gehen – ein paar nützliche Dinge für Ihre nächste Reise haben wir Ihnen schon mal bereitgelegt. Jetzt müssen Sie nur noch eine Stadt auswählen – und die Reisetasche packen.

Reisebericht oder Randnotiz. Die eigene Reiseliteratur

Reisen muss man, oder man kommt hinter nichts. Das lehrt uns die Vergangenheit ebenso wie die Gegenwart. Und was wäre die Welt ohne die berühmten Reiseberichte und -tagebücher, die uns Marco Polo, Humboldt & Co. beschert haben. Nun werden die wenigsten von uns aus ihren Erlebnissen Romane machen, aber ein Reisetagebuch zu führen hat nicht nur den Vorteil, dass Sie auch beim nächsten Besuch noch all die schönen Orte wiederfinden oder sie weiterempfehlen können. Beim Durchblättern entführen Sie Ihre Notizen gleich noch einmal in die Ferne, laden eingeklebte Eintrittskarten und Rechnungen erneut zum Besuch des Museums oder Restaurants ein. Und sollten Sie noch Inspiration oder Reiselektüre suchen, empfehlen wir Ferien für immer, ein Brevier von Christian Kracht und Eckhart Nickel über „die angenehmsten Orte der Welt“.

Menü